Rückblick auf die letzten Jahre Gemeindepolitik

Im Gemeinderat Niederzissen wurden viele Entscheidungen einstimmig oder mit großer Mehrheit über die Parteigrenzen hinweg getroffen. Das ist gut so!

Daneben gab es aber auch Themen, die kontrovers diskutiert wurden. Es gab Entscheidungen und Vorgehensweisen, die nicht von allen Ratsmitgliedern oder allen Fraktionen mitgetragen wurden. Auch das gehört zur Demokratie.


Die SPD Niederzissen hat sich insbesondere für folgende Projekte erfolgreich eingesetzt:

•    Die Entwicklung der Dorfmitte war das zentrale Thema der letzten Jahre für die SPD. Nicht zuletzt durch hohe Landeszuschüsse konnte ein attraktives Areal für alle Generationen rund um den Marktplatz geschaffen werden. Abrunden möchten wir diese positive Entwicklung mit der Ansiedlung einer Gastronomie - z.B. einer Eisdiele - und einer überdachten Bühne für Veranstaltungen wie unsere Kirmes und unseren Nikolausmarkt.

•    Wir haben uns seit Jahren für die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik eingesetzt. Nun sind fast alle Straßenlampen mit der kostensparenden Technologie ausgestattet.

•    Wir konnten erreichen, dass der Lindenbaum im Oberdorf geschützt und nicht als Folge der Ampelanlage und der Verkehrsführung geopfert wird.

•    Jahrelang haben wir uns für LKW-Fahrverbote eingesetzt. Insbesondere für die Oberdorfstraße und die Waldorfer Straße.

•    Durch den Einsatz der SPD Fraktion konnte mit Beteiligung der Jugendlichen die Schaffung eines Jugendplatzes initiiert werden.

•    Auf unsere Initiative hin wurden Hundetoiletten mit Tütenspendern im gesamten Ort aufgestellt.   

•    Auf Antrag der SPD wurde ein Defibrillator für die Bausenberghalle angeschafft.

•    Die Schaffung von Neubaugebieten in Niederzissen war eines unserer wichtigsten Anliegen. Mit dem Ankauf entsprechender Flächen wurde die Grundlage für die Entwicklung zweier Neubaugebiete geschaffen.


Die SPD Niederzissen hatte insbesondere bei folgenden Entscheidungen andere Vorstellungen:

•    Nicht durchsetzen konnten wir uns bei dem Thema „Ampelanlage im Oberdorf“. Hier haben wir uns ein anderes Ergebnis gewünscht. Außerdem waren wir die einzige Fraktion, die sich geschlossen für eine öffentliche und transparente Abstimmung im Gemeinderat einsetzte.

•    Gleiches gilt für das Thema Salzlager am neuen Bauhof. Hier haben wir die Variante eines kostengünstigen und zukunftsorientierten Silos bevorzugt. Den deutlich teureren Bau einer weiteren Lagerhalle konnten wir leider nicht verhindern.

Geschrieben von Super User
Veröffentlicht: Mittwoch, 24. August 2016 18:49