Sozialdemokraten im Wahlkreis 198 wählen Christoph Schmitt zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl

Christoph Schmitt aus Niederzissen wird für die SPD um den Einzug in den Bundestag im nächsten Jahr kämpfen. Der 33-jährige Diplom Finanzwirt (FH) setzte sich am Wochenende bei der Wahlkreiskonferenz seiner Partei gegen Benjamin Kastner (30) aus Kruft durch.
Über 60 Delegierte aus dem Kreis Mayen-Koblenz und dem Kreis Ahrweiler waren in die Bausenberghalle nach Niederzissen gekommen um unter strengen Hygieneregeln einen neuen Bundestagskandidaten zu wählen.
Dass sich im Wahlkreis 198 zwei Kandidaten bewarben, hatte es bei den Sozialdemokraten schon lange nicht gegeben.
Nach der Begrüßung durch Marcel Hürter, Vorsitzender der SPD im Kreis Ahrweiler übernahm Alexander Wilhelm, Staatssekretär und Direktkandidat der SPD für die Landtagswahl 2021 im Wahlkreis 12 (Mayen), die Leitung der Versammlung.Sozialdemokraten im Wahlkreis 198 whlen Christoph Schmitt zum Direktkandidaten fr die Bundestagswahl
Gerne hätten die Genossinnen und Genossen an diesem Abend den Bundestagsabgeordneten und Sprecher der Landesgruppe Rheinland-Pfalz, Thomas Hitschler begrüßt. Dieser musste seinen Besuch in Niederzissen allerdings kurzfristig absagen, nachdem Berlin als Risikogebiet eingestuft wurde. So richtete Thomas Hitschler seine Worte per Videobotschaft an die Delegierten und hob darin auch die Verdienste von Andrea Nahles hervor: „Andrea war einer der besten Abgeordneten, mit der ich zusammenarbeiten durfte. Wir vermissen Sie sehr in Berlin.“
Der Kreisvorsitzende Marc Ruland, MdL dankte in seiner Ansprache ebenso Andrea Nahles: „Was Andrea für unsere Sozialdemokratie in der Heimat, im Land und der ganzen Republik geleistet hat, ist immens und verdient unser aller Respekt.“.
Danach richteten die Genossinnen und Genossen ihren Blick wieder in die Zukunft.
Mit Benjamin Kastner, der vom SPD Kreisvorstand Mayen-Koblenz ins Rennen geschickt wurde und mit Christoph Schmitt, der von der SPD im Kreis Ahrweiler nominiert wurde, bewarben sich zwei junge aber auch gleichwohl erfahrene Kommunalpolitiker um das Amt des Bundestagskandidaten im Wahlkreis 198.
In ihren Bewerbungsreden präsentierten sich beide Kandidaten äußerst professionell und vermittelten ihre Ideen und Vorstellungen für die Bundestagswahl 2021.
Christoph Schmitt konnte mit seiner engagierten Rede dann schließlich die Delegierten überzeugen und wurde mit einer deutlichen Mehrheit zum Direktkandidaten gewählt.
Glücklich und kämpferisch richtete Schmitt zum Abschluss seine Worte an die Delegierten: „Wir brauchen unbedingt wieder einen sozialdemokratischen Bundestagsabgeordneten in unserer Region. Ich freue mich auf einen tollen Wahlkampf mit euch. Ich will raus zu den Menschen, ihnen zuhören und mit ihnen diskutieren – so, wie ich es immer schon getan habe. Ich möchte gemeinsam mit euch unser Lands sozial gerechter machen und die Zukunft gestalten.“

SPD im Kreis Ahrweiler

 

Veröffentlicht: Dienstag, 03. November 2020 06:00
Zugriffe: 907
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.