SPD Niederzissen setzt sich für ein Café am Marktplatz ein

Schon seit 15 Jahren ist die Gestaltung des Marktplatzes im Niederzissener Gemeinderat ein zentrales Thema. Damals wie heute favorisiert die SPD Niederzissen ein Konzept, welches den Bau eines Mehrzweckgebäudes und eines Pavillons vorsieht und somit einen echten Mehrwert für Niederzissen bringen soll.

Seit Ende 2018 wird das Thema auf Drängen der Sozialdemokraten nun erneut im Gemeinderat und in den Ausschüssen beraten. Nachdem der Gemeinderat im Dezember 2018 mit knapper Mehrheit von 9 zu 8 Stimmen zunächst für die Beauftragung eines Architekten zur Planung eines Mehrzweckgebäudes stimmte und somit dem SPD Antrag folgte, wurde dieser Beschluss Anfang 2019 mehrheitlich rückgängig gemacht. Die Vorstellungen der drei Fraktionen im Gemeinderat lagen wohl noch zu weit auseinander.
SPDDie Zeit bis zur Gemeinderatssitzung am 25. März 2019 wurde dann aber von allen Fraktionen genutzt um das weitere Vorgehen in der Sache gemeinsam zu besprechen. Schließlich konnte ein guter fraktionsübergreifender Vorschlag erarbeitet werden, der die Errichtung eines Mehrzweckgebäudes vorsieht. Dieser Vorschlag wurde nun in der letzten Gemeinderatssitzung ebenso wie die Beauftragung eines Planungsbüros beschlossen.
   
Als strittiger Punkt bleibt allerdings weiterhin die künftige Nutzung des neuen Gebäudes. Die SPD Niederzissen hat sich hier klar positioniert und sich für eine gastronomische Nutzung eingesetzt.

„Die Entwicklung der Dorfmitte war das zentrale Thema der letzten Jahre für die SPD. Nicht zuletzt durch hohe Landeszuschüsse konnte ein attraktives Areal für alle Generationen rund um den Marktplatz geschaffen werden. Abrunden möchten wir diese positive Entwicklung mit der Ansiedlung einer passenden Gastronomie. Wir sind davon überzeugt, dass ein Café bzw. eine Eisdiele in Niederzissen erfolgreich betrieben werden kann. Einen ernsthaften Interessenten haben wir auch bereits gefunden“, so die Vorsitzende der SPD Niederzissen, Ute Durwish.
   
Auf Antrag der SPD Fraktion werden nun Gespräche zwischen dem interessierten Gastronomen und den Vertretern der Gemeinde stattfinden.

„Wir werden weiterhin an unserem Ziel festhalten, ein gastronomisches Angebot am Marktplatz zu schaffen und sind optimistisch, künftig nicht nur einen attraktiven Spielplatz sondern auch eine attraktive Einkehrmöglichkeit in der Dorfmitte zu haben“, so der Fraktionssprecher der SPD, Christoph Schmitt.

Bild:
SPD Fraktion: Werner Wey, Christoph Schmitt, Ute Durwish, Heike Paul und Andreas Schmitt

Foto: ©Werner Wey
Text: ©Christoph Schmitt

Veröffentlicht: Mittwoch, 27. März 2019 08:00
Zugriffe: 312